Am Montag hatte ich einen Corona freien Arbeitstag. Und so zog es mich zu den Orchideen an der Mosel und in die Südeifel. Um acht Uhr morgens an der Mosel angekommen fand ich beste fotografische Verhältnisse vor. Das Licht war gut, und an Orchideen gab es reichlich. Hier hatte die Trockenheit noch nicht so richtig zugeschlagen, und die Vegetation war noch grün.


Eine Überraschung waren hier die vielen  Bocks-Riemenzungen (Himantoglossum hircinum) in diversem grün und gelb.  Auch die Hummel-Ragwurz (Ophrys holoserica) war reichlich vertreten. Die Pyramiden-Hundswurz (Anacamptis pyramidalis) blühte auch schon.

 

Weiter ging es dann in die Südeifel, hier war es genau das Gegenteil. Von der Hummel-Ragwurz gab es nur ein paar Pflanzen, sowie auch von der Bocks-Riemenzunge. Dafür blühte wunderschön die  bekannte Gruppe von der gelben Hummel-Ragwurz.


An einem anderen Standort sah es wieder anders aus. Hier gab es reichlich schöne blühende Orchis purpurea und sehr kräftige Himantoglossum hircinum .

Orchis purpurea
Orchis purpurea
Orchis purpurea
Orchis purpurea
Orchis purpurea
Orchis purpurea
Orchis purpurea
Orchis purpurea
Himantoglossum hircinum
Himantoglossum hircinum
Himantoglossum hircinum
Himantoglossum hircinum
Blog